Seven-T-Three Photography Lightroom 6 or Lightroom ccImmer wieder einmal taucht die Frage auf, welche Version von Lightroom für den Einstieg verwendet werden soll. Lightroom 6 oder Lightroom CC.

Aus meiner persönlichen Sicht kann die Antwort auf die Frage Lightroom 6 oder Lightroom CC nur eine sein: Lightroom CC!

Selbstverständlich verstehe ich die oft angebrachte Skepsis gegenüber Software Abonnements welches auch die Creative Cloud eines darstellt. Oft fühlt man sich von solchen Modellen in eine Situation ohne Ausweg gebracht, gegen welche man sich wehren müsste. Aus meiner Perspektive überwiegen die zahlreichen Pluspunkte, welche die Creative Cloud bietet, ganz klar die Nachteile dieses Software Abonnements.

Als erstes ist es kosteneffektiv. Im Fotografie-Abo erhält man zusätzlich zu Lightroom, welches gegenüber der Einzelplatzversion nur einen kleinen Kostennachteil hat, quasi gratis eine vollwertige Version von Photoshop. Und zwar immer in der neuesten, verfügbaren Version. „Brauch ich nicht!“, kommt dann oft als Argument. „Warum denn nicht?“, sollte die Antwort darauf lauten. Warum soll ich als Einsteiger nicht auch Photoshop nutzen und lieben lernen?

Preisbeispiel:

  • Lightroom 6 (jede Hauptversion, in er Regel jährlich): CHF 115.-/Jahr
  • Lightroom CC (Fotografie-Abo, CHF 11.90 x 12): CHF 144.-/Jahr (ABER: inkl. Photoshop)
  • Photoshop CS6  (als Einzelprodukt nur noch im Abo erhältlich seit Januar 2017, 23.75 x 12): CHF 285.-/Jahr

Ich glaube, auf Basis dieser Preisübersicht fällt die Wahl schon ziemlich leicht. In regelmässigen Abständen gibt es seitens Adobe auch Promotionen, in welchen das Fotografie-Abo noch günstiger angeboten wird.

Als zweites ist es möglich, Lightroom im Abo auf zwei Rechnern zu verwenden. Dabei ist es nicht einmal notwendig, das beide Rechner das gleiche Betriebssystem haben. Es ist also möglich, auf dem Desktop z.B. Windows einzusetzen und unterwegs mit einem MacBook zu arbeiten.

Als drittes ist die ständige Aktualisierung der Produkte zu nennen. Es braucht keinen Upgrade-Plan, da automatisch immer die aktuellste Version zur Verfügung steht. Abgesehen davon gibt es Funktionen, welche nur in der Abo Version zur Verfügung stehen. Allerdings sind das wenige. Als Beispiel sei hier der Regler „Dunst entfernen“ (Dehaze) genannt, welchen es in Lightroom 6 schlicht nicht gibt. Eine Vergleichstabelle der Versionen findet sich hier.

Ein weiterer, aus meiner Sicht gewichtiger Vorteil bietet die Zusatzfunktion Lightroom Mobile. Mit Lightroom Mobile ist es möglich, eine Synchronisation der Bilder zwischen den Geräten zu erreichen. Mit dem Handy ein Bild gemacht, direkt am Handy bearbeitet, steht mir das Bild wenn ich zu Hause bin sofort am Rechner zur Verfügung und zwar mit den auf dem Mobile gemachten Änderungen. Ein richtig cooles Feature, welches leider nur den Abo Kunden zur Verfügung steht. Genau so, wie auch die Lightroom Webanwendung mit welcher ich ohne installierte Lightroom Version meine Bilder teilweise bearbeiten kann.

Gibt es denn Alternativen zu Lightroom 6 oder Lightroom CC? Ja, es gibt sie! Die Alternativen zu Lightroom und auch zu Photoshop. Und sie haben durchaus ihre Berechtigung. Nachfolgend eine sicherlich unvollständige Liste von möglichen Alternativen. Es gilt dazu zu sagen, dass ich aus Zeitgründen noch keine der genannten Programme getestet habe.

Lightroom-Alternativen:

Photoshop Alternativen:

Hinweis: Auch für den fehlenden „Dunst entfernen“ Regler gibt es Alternativen, eine davon gibt es bei Gunter Wegner.
http://gwegner.de/know-how/dunst-entfernen-dehaze-vorgaben-fuer-lightroom-6/

 

Quelle: Dieser Artikel ist ein frei übersetzter und ergänzter Artikel von Phototraces.